„Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere mich. Lass es mich tun und ich verstehe.“ Konfuzius

Die Ideenwerkstätten des zweiten Halbjahres 2017

Weil wir Ihnen eine komfortable und übersichtliche Suche nach unseren aktuellen Angeboten ermöglichen wollen, finden Sie hier nur die zukünftigen Veranstaltungen des laufenden Halbjahres. Diese Seite wird laufend aktualisiert. Unser komplettes Programm für den Zeitraum September bis Dezember finden Sie hier.

Ideenwerkstätten September bis Dezember 2017

Termin / Uhrzeit Thema Referent/in
22.11.2017, 15:00 - 18:00 Uhr

Linkshändige und umgeschult linkshändige Kinder in der Grundschule.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0046 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Warum sind manche Menschen rechtshändig und andere linkshändig? Gibt es Beidhänder? Warum ist es wichtig bei Kindern die "richtige" Hand zu erkennen und deren Gebrauch zu fördern? Wie kommt es zu dem Phänomen "sich selbst umschulender Kinder"? Welche Hilfestellung benötigen linkshändige Kinder beim Schreiberwerb? Wie kann eine rechtshändige Lehrkraft ein linkshändiges Kind beim Schreiberweb fördern?
Welche Folgen kann eine nicht erkannte Linkshändigkeit haben und welche Chancen bietet ein Schreibhandwechsel?
Folgen unerkannter Linkshändigkeit können u.a. sein:
- Gedächtnisstörungen
- Konzentrationsschwierigkeiten
- Legasthene Probleme
- Links-Rechts-Unsicherheiten
- feinmotorische Störungen (Stifthaltung!)
- Sprachauffälligkeiten (stottern/stammeln)
Welche Merkmale deuten auf eine unerkannte Linkshändigkeit?
Ziel dieser Veranstaltung ist, Antworten auf diese und viele andere Fragen zu geben. 

Judith Bremer,

Diplompädagogin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

29.11.2017, 15:00 - 18:00 Uhr

Erzählwerkstatt freies Erzählen.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0047 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Diese Fortbildungsveranstaltung fördert spielerisch Ihr bildhaftes inneres Erleben, sodass Sie, ohne auswendig zu lernen, grundlegende Erfahrungen in lebendigem, freiem Erzählen sammeln können; einem authentischen Erzählen, das den Zuhörer fesselt und dadurch in die Bilder und Gefühle seiner Fantasiewelt führt: aus dem Staunen über das Lauschen in die äußere Stille und innere Bewegtheit.
Natürlich erhalten Sie auch wichtige Hinweise für die praktische Umsetzung im Alltag, damit Ihre ersten eigenen Versuche auch erfolgreich sind.

Klaus Dörre,

Märchenpädagoge

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

04.12.2017, 15:00 - 18:00 Uhr

Das Hunderterfeld im Zusammenhang mit Quadratmehrlingen – ein numerischer Zugang zu den Termen. (QLA)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0048 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Auf der Handlungsebene erleben die Teilnehmenden die Erarbeitung von Termen und Gleichungen mit Hilfe von verschiedenen Quadratmehrlingen und deren Positionen auf dem Hunderterfeld als "Wechselspiel" in den Darstellungen.

Birgit Remmes,

Lehrerin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 205

06.12.2017, 15:00 - 18:00 Uhr

Sexualpädagogik - Liebe, Freundschaft, Sexualität, Lebenswelten der Schüler_innen.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0049 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Die angebotene Ideenwerkstatt soll den Teilnehmer_innen das breite Feld der Sexualpädagogik aufzeigen und Hilfestellung beim Umgang mit diesem sehr persönlichen Thema geben.

Oliver Nitsch und Svenja Wolfromm,

Pro Familia

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

11.12.2017, 15:00 - 18:00 Uhr

Einfach Abweichen. Heterogenität in der Didaktik des Darstellenden Spiels. (QLA)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0054 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden. 

Die Fortbildung begibt sich bewusst in das Spannungsfeld von Normalität und Abweichung. Vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theaterbegriffe werden Ansätze zum Umgang mit Heterogenität im Darstellenden Spiel diskutiert. In der Verschränkung mit konkreten ästhetischen Prozessen werden dann Themen wie Differenz, Abgrenzung, Ambiguität und Diversität in ihrer sozialen, pädagogischen und performativen Dimension verhandelt. Integrierte reflektierende Elemente sollen Sie in der Rückbindung des Erarbeiteten in Ihre schulische Praxis unterstützen. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Lydia Schulze Heuling,

Uni Flensburg

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 205

13.12.2017, 15:00 - 18:00 Uhr

Hattie im Klassenzimmer. John Hatties Studie – Workshop zur Umsetzung lernwirksamer Faktoren im Unterricht.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0050 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

"Visible Learning" – die Hattie-Studie – beschreibt die Lernwirksamkeit 150 verschiedener Faktoren in unterschiedlichen Bereichen der Schule und des Schullebens. In diesem Workshop wird einleitend ein kurzer Überblick zur gesamten Studie gegeben, um anschließend einen näheren Blick auf die lernwirksamen Faktoren des Bereiches "Unterrichten" zu werfen. Im gemeinsamen Austausch sollen Ideen, Werkzeuge, Szenarien und/oder Materialien entworfen werden, die die Teilnehmer des Workshops dabei unterstützen sollen, lernwirksame Faktoren bewusst in ihren Unterricht einzubeziehen.

Kerstin Ohlhöft,

Hohlwegschule

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

Ideenwerkstätten Januar bis Juni 2018

Termin / Uhrzeit Thema Referent/in
17.01.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Lernblockaden erkennen und auflösen – das Bewegungskonzept der Evolutionspädagogik®.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0057 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Mangelnde Konzentration, Lese- und Rechtschreibschwäche, aggressives Verhalten – so unterschiedlich schulische Probleme auch sind, so haben sie oftmals die gleiche Ursache: eine unzureichende Vernetzung des kindlichen Gehirns. Die Aufnahme, Verarbeitung und die Wiedergabe von Wissen sind dadurch beeinträchtigt.

Die Evolutionspädagogik® fördert mit gezielten Bewegungen die neuronale Verschaltung und hilft Lernblockaden lösen. Das Gehirn kann jetzt Informationen besser aufnehmen und verarbeiten. Die Schüler können ihr Wissen abrufen und bekommen Zugang zu ihren Fähigkeiten. Damit sind die Voraussetzungen für stressfreies Lernen geschaffen.

In diesem Workshop erfahren Sie Näheres über die Bedeutung der spezifischen Bewegungsübungen für das schulische Lernen, und Sie bekommen Hinweise, wie Sie diese leicht in den Unterricht integrieren können.

Sie profitieren auch selbst von der praktischen Ausführung der Übungen, denn Bewegung schafft Denken!

Bitte bequeme Kleidung und eine Decke mitbringen.

Sigrid Moldenhauer,

Lernberaterin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

24.01.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Linkshändige und unerkannt linkshändige Kinder in der Grundschule.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0058 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Warum sind manche Menschen rechtshändig und andere linkshändig? Gibt es Beidhänder? Warum ist es wichtig, bei Kindern die "richtige" Hand zu erkennen und deren Gebrauch zu fördern? Wie kommt es zu dem Phänomen "sich selbst umschulender Kinder"? Welche Hilfestellung benötigen linkshändige Kinder beim Schreiberwerb? Wie kann eine rechtshändige Lehrkraft ein linkshändiges Kind beim Schreiberweb fördern?

Welche Folgen kann eine nicht erkannte Linkshändigkeit haben und welche Chancen bietet ein Schreibhandwechsel?

Folgen unerkannter Linkshändigkeit können u.a. sein:

- Gedächtnisstörungen

- Konzentrationsschwierigkeiten

- Legasthene Probleme

- Links-Rechts-Unsicherheiten

- feinmotorische Störungen (Stifthaltung!)

- Sprachauffälligkeiten (stottern/stammeln)

Welche Merkmale deuten auf eine unerkannte Linkshändigkeit?

Ziel dieser Veranstaltung ist, Antworten auf diese und viele andere Fragen zu geben.

Judith Bremer,

Diplompädagogin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

31.01.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Sind Hochbegabte "anders"?

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0059 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Schülerinnen und Schülern, die sehr gute Leistungen erbringen, wird oft eine besondere Begabung attestiert. Deshalb erscheint es auf den ersten Blick als paradox, wenn jemand "hochbegabt" sei und nur mäßige bis schlechte Leistungen zeigt. Dieses Phänomen wird "Underachievement" genannt und ist seit Jahrzehnten weltweit ein zentrales Thema in der Begabungsforschung. In Deutschland ist diese Schülergruppe nun auch bildungspolitisch in den Fokus gerückt. Es soll um jeden einzelnen gehen – und um die bestmögliche Ausbildung gerade für die klugen Köpfe, auch wenn diese nicht auf den ersten Blick erkannt werden können. Bund und Länder haben dieses Thema daher seit 2015 zu einer Herzensangelegenheit gemacht.

Ein Schlüssel zum Verständnis dieser "erst potentiell" Leistungsfähigen liegt darin, hochbegabte Menschen in ihrer Persönlichkeit zu verstehen. Das berührt die (heikle) Frage, ob Hochbegabte irgendwie "anders" seien als andere Menschen. Antworten hierauf liefern wissenschaftliche Ergebnisse aus der Persönlichkeitspsychologie sowie konkrete Fallbeispiele. Doch das schönste Wissen um diese Theorien ist nichts wert, wenn es sich nicht auch zur praktischen Anwendung hin öffnet: Wie also lässt sich im Unterrichtsalltag die bildungspolitische Neuorientierung umsetzen?

Sabine Küster,

Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

07.02.2018, 14:00 - 18:00 Uhr

Körpersprache. (Beginn 14:00 Uhr)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0060 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Körpersprache ist unsere Primärsprache! Wir benutzen sie schon im Mutterleib - und bis zum Tode ununterbrochen, intuitiv, und meist unbewusst. Das hat durchaus Vorteile!

Doch in unserem Alltag, den zunehmend digital-logische Zusammenhänge prägen,  erscheint die Körpersprache in ihrer Unberechenbarkeit geradezu als "Risikofaktor", und kann uns verunsichern, vor allem im Umgang mit Anderen!

Was ist von uns gefordert? Wie können wir uns körperlich sicher und klar ausdrücken? Wie viel Persönlichkeit steckt in der individuellen Mimik und Gestik? Und wo reagieren wir alle stereotyp?

In diesem Seminar werden wir gemeinsam dem Zauber, aber auch den Tücken dieser wundervollen Universalsprache näher kommen. Wir werden (gerne anhand mitgebrachter Beispiele oder Fragen) spielerisch mit dem Thema Körpersprache umgehen. Dafür bitte bequeme Kleidung, dicke Socken, und Neugier am Experimentieren mitbringen!

Kerstin Thalmann,

Schauspielerin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

12.02.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Mathematik Sekundarstufe I: Ich mache mir ein Bild - Vorstellungen sichtbar machen. (QLA)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0061 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

An diesem Nachmittag soll erkundet und erfahren werden, welche Lernmöglichkeiten sich bieten, wenn die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen, Gedanken und Probleme für sich und andere sichtbar machen.

Birgit Remmes,

IQSH

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 205

14.02.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Kindeswohlgefährdung.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0062 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Was ist eine Kindeswohlgefährdung? Woran kann ich sie erkennen? Was kann, darf und muss ich als Lehrkraft tun? Was mache ich mit meinem "komischen Bauchgefühl"? Wer kann mich unterstützen? Was passiert, wenn ich dem Jugendamt eine Kindeswohlgefährdung melde? Auf diese und andere Fragen werden wir in unserem Workshop Antworten finden und Sie somit bezüglich des Erkennens und Handelns bei Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung noch handlungssicherer werden lassen.

Daniela Dünnebeil und Anke Gerundt,

Stadt Flensburg, Fachbereich Jugend

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

21.02.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

"Was ist sexueller Missbrauch an Kindern - Handlungsmöglichkeiten?"

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0063 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Die Referentin  vermittelt die Handlungsstrategien und  die gesetzlichen Grundlagen (Bundeskinderschutzgesetz), wie man mit Verdachtsfällen und mit  Schülern/-innen umgeht, die sich anvertraut haben. Darüber hinaus erläutert sie die  verschiedenen Formen sexualisierter Gewalt und die Täterstrategien, um die Reaktionen der Kinder auf die erlebte Gewalt zu verstehen.

Marlena Beckmann,

Beratungsstelle Wagemut

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

28.02.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Die Kunst des Trockenfilzens - Kleiner Workshop zum Erstellen von zwei- und dreidimensionalen Objekten. (QLA)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0064 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden. 

Trockenfilzen, das Filzen mit Filznadel und Schafswolle, ist eine wunderbare Technik, seine (textil) künstlerische Seite gilt es, zu entdecken. Die Fantasie wird angeregt, feinmotorische Fähigkeiten werden weiter ausgebaut. Die Technik selbst ist leicht zu erlernen, bietet viele Möglichkeiten für den differenzierten Unterricht und soll innerhalb des Workshops ausprobiert und erforscht werden.

Inhaltliche Schwerpunkte:

• Kurzer Einblick in die Arbeiten aktueller Textilkünstler/innen.

• Praxisstationen zum Erproben vorgestellter Techniken:

  • Grundlagenkurs zum Nadelfilzen
  • wie in Kombination mit Transferdruck dreidimensionale, textile Bilder entstehen können
  • Erstellen eigener Figuren
  • Ideen für den (mehrperspektivischen) und fachübergreifenden Textilunterricht werden gesammelt und beleuchtet.

Geeignet ist das Workshopangebot für die Sekundarstufen I und II, da sich mit der Nadelfilztechnik auch anspruchsvollere Projekte umsetzen lassen (z.B. Stopmotionanimationen).

Es entsteht ein Unkostenbeitrag in Höhe von 3€ pro Teilnehmer/in.

Rosa Laves,

Lehrerin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

05.03.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

"Ist der behindert oder was?" – mit Klassen das Thema Vielfalt und Behinderung bearbeiten. (Für alle Klassenstufen)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0065 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

An allen Schulen gibt es Kinder und Jugendliche mit sichtbaren und/oder nicht-sichtbaren Behinderungen, mit Einschränkungen oder sonderpädagogischem Förderbedarf. Wie aber sprechen wir mit den Schülerinnen und Schülern darüber? Machen wir es zum Thema?

In diesem Workshop lernen Sie das Material der "Barriboxen" kennen, mit dem Lehrkräfte an über fünfzig Schulen in den vergangenen Jahren mit ihren Klassen praktisch gearbeitet haben. "Sehr anschaulich. Schülerinnen und Schüler haben Behinderung erlebt; das war sehr lehrreich." (eine Kollegin)

Sie können das Material und die Aufgaben selbst ausprobieren, hören Beispiele für den Einsatz in verschiedenen Klassenstufen und entwickeln vielleicht erste Ideen für Ihre eigene Klasse oder Schule. Die "Barriboxen" des Projekts Barrierefreie Schule des IQSH können im Anschluss kostenfrei ausgeliehen werden.

Mehr unter  www.barrierefreie-schule-sh.de

Inken Schnaase,

IQSH

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 205

07.03.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

"Hier waren wir eben doch schon - Mut zum Wandern mit Schulklassen".

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0066 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Wandern mit der Schulklasse muss und soll nicht ein Hochseilakt in puncto Motivation, Rechtssicherheit und eigener Belastbarkeit sein. In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden, wie man eine Wanderung mit Schulkindern gemeinsam im Voraus plant, Verpflegung und Übernachtungen organisiert und durch unterrichts- und landschaftsbezogene Aktivitäten würzt. Eine Idee für die anstehende Klassenfahrt – wer traut sich?

Inhalte:

• Vorfreude ist die beste Freude: gemeinsame Vorbereitung und Planung als Klassenprojekt. Realistische Ziele und Umfänge der Wanderung.

• Auf der sicheren Seite: Rechtsgrundlagen und Überzeugungsarbeit.

• Das Rad nicht neu erfinden: Rückgriff auf ausgearbeitete Routen und Teilstücke von Fernwanderwegen.

• Fit werden für den Fun: Vorbereitende kleinere Touren im Rahmen einer Doppelstunde/Vormittags.

• Hier waren wir doch eben schon –Kartenmaterial, Kompass und Handy.

• Nicht nur weit umhergehen – Wandern mit Themenschwerpunkt: z.B.  Gesundheit & Lebensstil, Natur & Umwelt, Handwerk, Soziales & Miteinander.

• Integration: Wandern in der Gruppe ist Bewegung und Sprache – eine Chance für ADHS- und Migrationskinder.

Stefanie Dibbern,

Naturführerin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

12.03.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Kooperative Gestaltung freier Bildungsmaterialien für den Schulunterricht am Beispiel des Digitalen Unterrichtskoffers (DUKo).

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0067 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Die Sachunterrichtskoffer für den Grundschulunterricht, die in der EULE des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) der Europa-Universität Flensburg auszuleihen sind, könnten Ihnen bereits bekannt sein. Sie sind mit umfassenden Materialien und didaktischen Anleitungen gefüllt. Allerdings gilt: Wer einen Koffer ausleihen möchte, muss ihn in Flensburg abholen. Und wenn der gewünschte Koffer ausgeliehen ist, heißt es: warten.

An dieser Stelle kommt das Konzept der Digitalen Unterrichtskoffer (DUKo) ins Spiel. Im Rahmen dieser Projektinitiative möchten wir die analogen Koffer ‚ins Digitale übersetzen‘ und als frei lizenzierte Unterrichtsmaterialien im Netz bereitstellen. Die Inhalte (z.B. Arbeitsblätter, Videos, Hörbeispiele, Linksammlungen, Texte, Konzepte für Unterrichtseinheiten und Projekte usw.) können dann standortunabhängig unbegrenzt kopiert, bearbeitet und genutzt werden und eröffnen damit umfangreiche Möglichkeiten der Weiterentwicklung und digitalen Ergänzung. – Natürlich eignen sich nicht alle Materialien zur Digitalisierung. Ein Vulkangestein beispielsweise will angefasst werden, weshalb die 'digitalen Doubles' der Sachunterrichtskoffer auch zahlreiche Hinweise und Anleitungen umfassen, wie Experimente aufgebaut werden können und woher passendes Anschauungsmaterial zu bekommen ist.

Ein großes Plus der DUKos: Insbesondere die Bearbeitbarkeit der digitalen Materialien erleichtert die Kooperation von Lehrkräften innerhalb eines Kollegiums wie schulübergreifend; aber auch Studierende, Referendarinnen und Referendare, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern mit unterrichtsrelevanter Fachexpertise können an der Erstellung von Inhalten mitarbeiten und so zu einem reichhaltigen, wachsenden Angebot beitragen. Lernen findet somit nicht nur in der Anwendung, sondern auch in der Erstellung der DUKos statt.

Mit Ihnen möchten wir das Konzept und seine Realisierung diskutieren – und vielleicht können wir Sie ja sogar dafür gewinnen, mit uns an der Gestaltung der DUKos zu arbeiten!

Claudia Kuttner und Valentin Dander,

Uni Flensburg

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 205

14.03.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Übergänge gestalten.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0068 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden. 

Insbesondere die Schulübergänge von entwicklungsschnellen Kindern stellen eine Herausforderung für den Schulalltag dar.

In dieser Veranstaltung sollen Möglichkeiten der individuellen Förderung sowie die der Kooperation zwischen Grundschule und weiterführender Schule vorgestellt werden. Zudem soll/kann ein Dialog zu praxisbezogenen Anwendungsfeldern erarbeitet werden, sodass ein Ideenfundus entstehen kann.

Markus Porath,

Herderschule Rendsburg

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

21.03.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Sterben, Tod und Trauer …. Themen für den Schulalltag?

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0069 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Verlust und Abschied, aber auch  Tod und  Trauer sind Bestandteile unseres Lebens und spielen in jedem Alter eine wichtige  Rolle. Dabei haben Kinder und Jugendliche ihre ganz eigenen Vorstellungen zum Thema Tod und dem, was danach geschieht. Neben ihrem Zuhause sind Schule und Kindertagesstätte die Orte, an denen sie sich im Wesentlichen aufhalten. Ihre Sorgen und Nöte bringen sie mit in die Einrichtungen. Bei der Auseinandersetzung mit diesen  Themen spielt daher die  Schule eine wichtige Rolle.

Trauer lässt sich nicht umgehen und der Tod bleibt unberechenbar,  aber den Umgang mit dem unbequemen und doch immer wieder präsenten Thema kann man gestalten.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst möchte dazu beitragen, an diesen Lebensfragen beteiligte Institutionen und  Pädagogen  dabei zu unterstützen.

Britta Reimer,

Katharinen Hospiz am Park

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

18.04.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Lernen durch Engagement.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0070 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

"Umgang mit Heterogenität – Inklusion – Schülerinnen und Schüler in schwierigen Situationen – individuelle Förderung und Forderung – Veränderung der Lernkultur"  … und vieles mehr sind die Herausforderungen, denen sich (zukünftige) Lehrerinnen und Lehrer in den Schulen stellen müssen.

Die Frage ist, wie können wir diesen Herausforderungen in unserem Unterricht gerecht werden?

Die innovative Lehr- und Lernform Lernen durch Engagement (LdE) kann eine Antwort darauf sein.

Lernen durch Engagement (LdE) verbindet gesellschaftliches Engagement von Schülerinnen und Schülern mit fachlichem Lernen.  Beispiele:

SchülerInnen des 9. Jahrgangs erkunden als Gemeindedetektive ihren Ort und recherchieren Bedarfe für Engagement. Sie planen Engagementprojekte und führen diese in sozialen Einrichtungen durch. SchülerInnen des 6. Jahrgangs erwerben in Biologie Wissen über heimische Insekten und bauen ein Insektenhotel im nahegelegenen Schulwald.

SchülerInnen des 10. Jahrgangs lernen im Fach Verbraucherbildung die Grundregeln gesunder Ernährung kennen und führen regelmäßig mit einer Grundschulklasse ein gesundes Frühstück durch. SchülerInnen des 8. Jahrgangs erlernen im Wirtschaftslehreunterricht fächerübergreifend die Phasen einer Projektplanung und gestalten ein Fest für Grundschulkinder.    

Die Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler in LdE-Projekten machen, werden im Unterricht aufgegriffen, reflektiert und mit Inhalten der Bildungs- und Lehrpläne und Fachanforderungen verknüpft.

In der Veranstaltung werden diese Lehr- und Lernform, deren pädagogische Qualitätsstandards und einige Praxisbeispiele vorgestellt.

Marion Schlüter,

Kurt-Tucholsky-Schule

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

23.04.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Lernen in Bewegung, Teil 1.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0071 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

"Ohne Bewegung lernen wir nicht!" ist wohl eine Übertreibung. Doch Bewegung ist ein Faktor, der in den deutschen Schulen vielerorts nicht bewusst genug eingesetzt wird. Nicht ohne Grund ist es in Dänemark Pflicht, dass jede(r) SchülerIn in der Schule 45 Minuten Bewegung am Tag erhält.

In der ersten Veranstaltung werden wir Lernaktivitäten aus dem Alltag erproben, bevor wir diskutieren, was eigentlich im Gehirn passiert, wenn wir uns bewegen. Warum sollten wir dank Bewegung besser lernen?

Statt jedoch nur zu reden, werden wir eigenes Unterrichtsmaterial entwerfen und erproben. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie am zweiten Veranstaltungstag teilnehmen! Am zweiten Fortbildungstag beschäftigen wir uns mit den Erfolgen und Herausforderungen, welche wir in Bezug auf "Lernen in Bewegung" in der Zwischenzeit erlebt haben. Neben neuen Werkzeugen, um im Alltag eigene "Lernaktivitäten" zu entwickeln, werden wir weitere Möglichkeiten diskutieren, um Bewegung sinnvoll im Schulalltag einzusetzen. Abschließend kann jede Lehrkraft für sich definieren, wie man seinen Schulalltag ab jetzt verändern möchte.

Fynn Makoschey,

Die Lehrbrücke

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 205

25.04.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Schülerinnen und Schüler mit autistischen Verhaltensweisen.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0072 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Anhand von Filmbeispielen und praktischen Übungen zur Selbsterfahrung wird ein Überblick über das Autismusspektrum gegeben. Hinsichtlich des Schulalltages werden förderliche Gelingensbedingungen entwickelt und die rechtlichen Grundlagen (z.B. Nachteilsausgleich) geklärt.

Andrea Grunewald,

IQSH

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309

30.04.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Kollegiale Beratung - "Coaching ohne Coach."

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0073 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden. 

Wer kennt sie nicht, die herausfordernden, schwierigen, ungelösten oder nicht glücklich gelösten Situationen im Schulalltag? Die Kollegiale Beratung bietet Unterstützung zur Lösung und/oder zeigt neue Wege auf.

Unterricht, Elterngespräche, Umgang mit schwierigen Schülern, Konflikte im Team – in der Kollegialen Beratung wird wertschätzend und auf Augenhöhe gemeinsam über ein Anliegen/einen Fall beraten.

Dies geschieht in wechselnden Rollen und einem fest vorgegebenen Rahmen.

Klar strukturiert, einfach umsetzbar und gewinnbringend für alle Teilnehmer eines Teams, ist die Kollegiale Beratung ein Instrument, dessen Grundlagen und Aufbau in diesem Workshop vorgestellt werden:

- Kollegiale Beratung? Definition, Abgrenzung zu Supervision und Coaching

- Phasen der Kollegialen Beratung

- Rollen in der Kollegialen Beratung

- Voraussetzung und Rahmen

- Praxisbeispiel

Silke Petersen-Bukop,

Fridtjof-Nansen-Schule

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 205

02.05.2018, 14:00 - 18:00 Uhr

Erfolgreich kommunizieren. (Beginn: 14:00 Uhr)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0074 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Ob am Rednerpult oder im Alltag: Unser Erfolg hängt von der Fähigkeit ab, uns gut und angemessen auszudrücken! Dafür brauchen wir Handwerkszeug auf den verschiedensten Gebieten: Angefangen bei der Rhetorik, über eine gute Selbstkenntnis, bis hin zu einer ausdrucksstarken Präsenz. Gemeinsam erforschen wir alle wesentlichen Punkte, die zur erfolgreichen Kommunikation im Leben beitragen.

Kerstin Thalmann

Schauspielerin

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

07.05.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Mathematik Sekundarstufe I: Was spielen wir heute? - Spiele für den Mathematikunterricht. (QLA)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0075 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Spiele können anregend, spannend, …, lehrreich sein. Sie eignen sich in besonderer Weise zum gemeinsamen Lernen, um Kooperation als sinnvoll und produktiv zu erleben. Die Teilnehmenden erfahren in spielender Auseinandersetzung, dass das Spielen im Mathematikunterricht wahrlich keine Spielerei ist.

Birgit Remmes

IQSH

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 205

16.05.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

"Fit for schooldogs" - hundgestützte Pädagogik.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0076 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Bei diesem Angebot handelt es sich um ein Basisseminar ‚Schulhund‘ mit theoretischen und praktischen Anteilen. Es wird eine Einführung in die Thematik ‚Schulhund‘ gegeben einschließlich rechtlicher Grundlagen und praktischer Übungen.

Gabi Orrù ist Lehrerin an einer Gemeinschaftsschule und arbeitet seit 23 Jahren mit Hunden in unterschiedlichen Bereichen. Ihre Nova Scotia Duck Tolling Retriever Dimple und Stableford sind seit 2008 ihre Teampartner in der Schule. Sie coacht Mensch-Hund Teams, die ebenfalls gerne unter tiergeschützten Aspekten Hunde im Schulalltag einsetzen möchten.

Gabi Orrù

Geestlandschule Kropp

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

23.05.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Medienkompetent? Bin ich! Oder nicht?

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0077 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Medienkompetenzgehört zu den Schlüsselkompetenzen unserer Zeit und ihre Förderung bei Schülerinnen und Schülern zu den zentralen Aufgaben von Unterricht und Schule. Entsprechend wird auch an Lehrerinnen und Lehrer der Anspruch gestellt, medienkompetent zu agieren. Doch was heißt das eigentlich? In der Ideenwerkstatt erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich einerseits ausführlich darüber zu informieren, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten sich eigentlich genau hinter dem Begriff Medienkompetenz verbergen. Sie können darüber hinaus herausfinden, wie gut ihre eigene Medienkompetenz ausgeprägt ist und können so auch einen ersten Überblick darüber erhalten, in welchen Bereichen sie sich ggf. noch weiterentwickeln sollten. Die Ideenwerkstatt dient als Auftaktveranstaltung für weitere Fortbildungsveranstaltungen zum Thema im zweiten Halbjahr 2018.

Ina Biederbeck

Uni Flensburg

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

28.05.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Von Beginn an: Miteinander.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0078 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Unterrichtsstörungen können uns Lehrkräfte von Beginn an vor große Herausforderungen stellen.

Mit einem konsequenten Blick auf das Gelingen bietet ein systemisch-lösungsorientiertes Arbeiten vielfältige Möglichkeiten diesen (präventiv) zu begegnen und alle Schülerinnen und Schüler in ihrer Mitverantwortung für das Miteinander-Lernen zu stärken.

Im Workshop werden Grundgedanken des systemisch-lösungsorientierten Ansatzes skizziert und praxiserprobte Möglichkeiten der Umsetzung vorgestellt.

Grit Uhlig

Schulleiterin

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

30.05.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Zaubern mit Worten - ein Glück, dass es die Märchen gibt.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0079 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Brauchen wir heute noch die alten Märchen? In dieser Fortbildungsveranstaltung können Sie Märchen hören, verstehen und innerlich erleben.

Inhalt: Die Menschheitsentwicklung als Spiegel der Entwicklung des Kindes, Archetypische Bilder des Unbewussten (C.G.Jung), Märchen und Träume, Symbole, Weisheit und Moral, die Grausamkeiten, wecken der Imaginations- und Fantasiekräfte, welche Märchen in welchem Alter?, vorlesen oder frei erzählen?, bin ich das Märchen selbst?

Gestalten einer guten Erzählstunde: Das Ritual, vorbereiten des äußeren Raumes, die Kraft des Kreises, vorbereiten des inneren Raumes, Staunen- Lauschen- Stille, die Erzählkunst, die Rückkehr von der Märchenreise.

Klaus Dörre

Märchenpädagoge

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

04.06.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Lernen in Bewegung, Teil 2.

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0080 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

"Ohne Bewegung lernen wir nicht!" ist wohl eine Übertreibung. Doch Bewegung ist ein Faktor, der in den deutschen Schulen vielerorts nicht bewusst genug eingesetzt wird. Nicht ohne Grund ist es in Dänemark Pflicht, dass jede(r) SchülerIn in der Schule 45 Minuten Bewegung am Tag erhält.

In der ersten Veranstaltung werden wir Lernaktivitäten aus dem Alltag erproben, bevor wir diskutieren, was eigentlich im Gehirn passiert, wenn wir uns bewegen. Warum sollten wir dank Bewegung besser lernen?

Statt jedoch nur zu reden, werden wir eigenes Unterrichtsmaterial entwerfen und erproben. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie am zweiten Veranstaltungstag teilnehmen! Am zweiten Fortbildungstag beschäftigen wir uns mit den Erfolgen und Herausforderungen, welche wir in Bezug auf "Lernen in Bewegung" in der Zwischenzeit erlebt haben. Neben neuen Werkzeugen, um im Alltag eigene "Lernaktivitäten" zu entwickeln, werden wir weitere Möglichkeiten diskutieren, um Bewegung sinnvoll im Schulalltag einzusetzen. Abschließend kann jede Lehrkraft für sich definieren, wie man seinen Schulalltag ab jetzt verändern möchte.

Fynn Makoschey

Die Lehrbrücke

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 205

06.06.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Textiler Schablonengraffiti-Workshop.(QLA)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0081 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Mit der Technik des Schablonengraffiti arbeiten viele Street Art Künstler/innen. Sie ist gerade für SchülerInnen, die meinen, selbst nicht gut zeichnen zu können, eine vielseitige Möglichkeit, zu einem motivierenden Ergebnis zu kommen. So können auf einfache Weise T-Shirts, Taschen usw. mit einem eigenen Design bedruckt und gestaltet werden.

Inhalte des Workshops werden sein:

• Kleiner Input zu aktuellen Street Artists

• Vorstellung eines Schablonengraffiti Phasenmodells, mit dem schrittweise die Technik erprobt werden kann

• Erstellen einer eigenen Schablone

• Probedrucke anfertigen

• Ideensammlung für den Unterricht.

Mitzubringen sind:

• Altes Hemd / alter Kittel, um die Kleidung zu schützen

• Falls gewünscht: eigene Bildvorlage (Motiv sollte nicht zu komplex sein, mindestens DIN A 5)

• Unkostenbeitrag in Höhe von 2€.

Als Druckuntergrund wird es vor Ort eine kleine Auswahl an Stoffen geben. Wer möchte, kann natürlich auch gerne eigene Stoffe, T-Shirts oder Ähnliches zum Bedrucken mitnehmen.

Geeignet ist das Kursangebot für die Sekundarstufe I (ab Klasse 7/8) und die Sekundarstufe II.

Rosa Laves

Lehrerin

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

13.06.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Unerkannte Linkshändigkeit als mögliche Ursache für Lernschwierigkeiten in der  Sek I. (QLA)

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0082 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erfahren Sie, was eine "unerkannte Linkshändigkeit" ist, wie diese entsteht und welche teils gravierenden Folgen dies für die Betroffenen hat. Legasthene Probleme stehen hier an erster Stelle. Hat ein Schüler legasthene Probleme lediglich in Folge einer falschen Händigkeit, kann hier (nur) ein Schreibhandwechsel Abhilfe schaffen. Ursachenbehebung statt Symptombehandlung! Weitere mögliche Folgen einer unerkannten Linkshändigkeit sind:

- Gedächtnisstörungen

- Konzentrationsschwierigkeiten

- Sprachauffälligkeiten (Stottern)

- Verkrampfte Stifthaltung

- Links-Rechts-Unsicherheit (Buchstaben- und Zahlendreher)

- Minderwertigkeitsprobleme

- Verhaltensprobleme (ADS/ADHS)

- Zurückgezogenheit

In einem kleinen praktischen Teil erfahren Sie etwas über das Zusammenspiel unserer (Ihrer) Hände, über Halte- und Arbeitshand und nützliche Tipps, die Sie im Unterricht an linkshändige Schülerinnen und Schüler weitergeben können. Ich freue mich auf eine aufschlussreiche Fortbildung mit Ihnen.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Lehrkräfte des Fachbereichs Sekundarstufe I.

Judith Bremer

Diplompädagogin

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

20.06.2018, 15:00 - 18:00 Uhr

Stabile Stimme – Gute Stimmung!

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0083 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Die Stimme ist neben den pädagogischen und didaktischen Fähigkeiten das wichtigste Handwerkszeug einer lehrenden Person.

Durch eine Überforderung des sogenannten Stimmapparates und ein Missverhältnis zwischen Trainingszustand und stimmlicher Belastung im Beruf kann es zu Stimmstörungen wie Heiserkeit, Stimmverlust oder einfach zu Anstrengungsgefühlen beim Sprechenund Rufen kommen.

Diese Fortbildung soll den Teilnehmer/Innen die Zusammenhänge zwischen Haltung, Atmung und Stimmgebung verdeutlichen und Möglichkeiten aufzeigen, wie man für seine Stimme sorgen kann.

Die Seminarinhalte werden durch zahlreiche praktische Übungen unterstützt.

Doris Fischer

Logopädin

Veranstaltungsort:

Eule, Raum 309

27.06.2018, 14:00 - 18:00 Uhr

Körpersprache. (Beginn: 14:00 Uhr)Hattie im Klassenzimmer. 

Sie können sich hier direkt über das IQSH (Formix) anmelden. Geben Sie dort bitte die Veranstaltungsnummer EUL0084 ein. Sie können sich aber auch hier direkt über die EULE anmelden.

Körpersprache ist unsere Primärsprache! Wir benutzen sie schon im Mutterleib - und bis zum Tode ununterbrochen, intuitiv, und meist unbewusst. Das hat durchaus Vorteile!

Doch in unserem Alltag, den zunehmend digital-logische Zusammenhänge prägen,  erscheint die Körpersprache in ihrer Unberechenbarkeit geradezu als "Risikofaktor", und kann uns verunsichern, vor allem im Umgang mit Anderen!

Was ist von uns gefordert? Wie können wir uns körperlich sicher und klar ausdrücken? Wie viel Persönlichkeit steckt in der individuellen Mimik und Gestik? Und wo reagieren wir alle stereotyp?

In diesem Seminar werden wir gemeinsam dem Zauber, aber auch den Tücken dieser wundervollen Universalsprache näher kommen. Wir werden (gerne anhand mitgebrachter Beispiele oder Fragen) spielerisch mit dem Thema Körpersprache umgehen. Dafür bitte bequeme Kleidung, dicke Socken, und Neugier am Experimentieren mitbringen!

Kerstin Thalmann,

Schauspielerin

Veranstaltungsort:

EULE, Raum 309