Vorträge

Das Schulbuch. Ein Medium im Wandel (28.05.2019)

Uhrzeit: 18:15 Uhr
Raum: Hochschulbibliothek (UG)
Referent:
Prof. Dr. Eckhardt Fuchs

Schulischen Bildungsmedien kommt aufgrund ihres verdichteten und kanonischen Charakters wissenschaftlich, politisch und bildungspraktisch eine wichtige Rolle zu. Da sich in ihnen das Wissen findet, das eine Generation an die nächste weitergeben möchte, werden sie häufig zum Politikum. Bei der Gestaltung von Unterrichtsprozessen stellen Lehr- und Lernmaterialien eine zentrale Einflussgröße dar. Zugleich befinden sich schulische Bildungsmedien in einem permanenten Wandel und stehen vor der Herausforderung, sich den Bedingungen einer sich stetig weiter entwickelnden und technisierten Wissens- und Informationsgesellschaft nicht nur inhaltlich sondern auch hinsichtlich ihrer Formate und Wertschöpfungsprozesse anzupassen.  

Im Rahmen des Vortrags wird aus historischer Perspektive die Entwicklung des Schulbuchs – als DEM prototypischen schulischen Bildungsmedium – nachgezeichnet. Seit wann gibt es Schulbücher? Welche Formen und Funktionen hatten sie im Laufe der Zeit? Welchen Stellenwert haben Schulbücher heute? Welchen Anforderungen müssen sie gerecht werden? Ausgehend davon, soll im Rahmen des Vortrags aber auch der Blick nach vorn gerichtet werden: Wie wird das Schulbuch der Zukunft aussehen? Im Anschluss an den Vortrag gibt es Raum für Nachfragen und Diskussion.

Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Einrichtung für Unterrichtsentwicklung, Lernkultur und Evaluation (EULE) im Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) der Europa-Universität Flensburg in Kooperation mit der Zentralen Hochschulbibliothek Flensburg (ZHB). Der Vortrag eröffnet eine Veranstaltungsreihe zum Thema Lern- und Lehrmaterialien im Wandel, die im Herbst 2019 im Rahmen verschiedener Veranstaltungsformate weiterbearbeitet wird. Die Veranstaltungsreihe soll (angehenden) Lehrerinnen und Lehrern sowie Lehrerbildnerinnen und Lehrerbildnern disziplinenübergreifende Zugänge zum Thema ermöglichen und leistet damit einen Beitrag zur kritischen Reflexion einer aktuell breit und kontrovers geführten Debatte.

Kontakt

Dr. Ina Biederbeck                                                                         Dennis Hahnefeldt
E-Mail: ina.biederbeck-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de                               E-Mail: hahnefeldt-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@zhb-flensburg.de


Silke Petersen-Bukop
E-Mail: silke.petersen-bukop-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de

Guter Grundschulenglischunterricht und sein inklusives Potenzial (06.06.2019)

Veranstaltungsnummer EUL0169
Raum: OSL 248
Uhrzeit: 16:00 - 18:00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Olaf Jäkel

Die akademische Ausbildung von Englischlehrkräften für die Grundschule findet an der Europa-Universität Flensburg seit 2013 in einem eigens hierfür ins Leben gerufenen reformierten Masterstudiengang mit Praxissemester statt. Darin firmiert Grundschulenglischunterricht als "PET" ("Playful/Proficient/Professional English Teaching"). Was in diesem Rahmen als guter Grundschulenglischunterricht verstanden wird, soll in diesem Vortrag zunächst durch neun Prinzipien charakterisiert werden. Warum ein solcher Grundschulenglischunterricht ein im Vergleich mit anderen Schulfächern hohes inklusives Potenzial in umfassender Hinsicht hat, soll im Vortrag auf Basis aktueller Erkenntnisse aus dem Praxissemester begründet werden. Insbesondere der bei aller Lernerfolgsorientierung prinzipiell spielerisch-ganzheitliche Ansatz hält angesichts der gerade in Schleswig-Holstein bildungspolitisch angesagten Inklusion vielfältige Partizipationsmöglichkeiten auch für ‘Special Needs Kids‘ bereit. Hinzu kommt aktualisiert durch die Flüchtlingssituation in Deutschland das Potenzial, durch die Zielsprachigkeit des Englischunterrichts gerade Kindern mit ganz anderen Erstsprachen und Erfahrungen im Umgang mit Fremdsprachen (DaZ) Erfolgserlebnisse zu ermöglichen, die sie in den meisten anderen Schulfächern in der Form (noch) nicht haben. Für den Englischunterricht kommt es hierdurch zu einem vermehrten Bedarf an echter authentischer Kommunikation.

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 20. Mai 2019 über Formix (Veranstaltungsnummer EUL0169, Direktlink: http://formix.info/EUL0169) oder via E-Mail an ina.biederbeck@uni-flensburg.demöglich.