15. Dialog des ADS-Grenzfriedensbund e.V.: "Grenzland erleben"

Termin:
25. Oktober 2018, 18.30 Uhr


Veranstaltungsort:

Europa-Universität Flensburg
Gebäude Helsinki
Raum: HEL 067 (EG)

Das Programm

18.30 Uhr Ankommen und begegnen

19.00 Uhr Beginn der Veranstaltung
*Begrüßung durch Prof. Dr. Nils Langer,
Professor für Nordfriesisch, Minderheitenforschung und Minderheitenpädagogik

*Impulsreferat über Grenzen
Dr. Jan-Christian Schwarz, Altes Gymnasium Flensburg
Kurzbeschreibung: Der Referent knüpft für seine Ausführungen an die Geschichte der eigenen Schule, des Alten Gymnasiums in Flensburg, an und stellt einer Episode aus dem beginnenden 20. Jahrhundert Erlebnisse aus dem beginnenden 21. gegenüber. Während der Grenzkonflikt nach dem Ersten Weltkrieg einen seiner Höhepunkte erreichte und auch die Schülerschaft emotionalisierte, bewegen sich Schülergruppen des Alten Gymnasiums mit ihren Austauschschülern aus aller Welt heute wie selbstverständlich diesseits und jenseits der Grenze. Anlass genug, sich einmal über Grenzen Gedanken zu machen …

*Drei Schülerbotschafter*Innen des Deutschen Gymnasiums Apenrade
berichten über ihre Arbeit.

Die "Schülerbotschafter" (dänisch "elevambassadørerne") sind ein gemeinsames Projekt der drei Minderheitengymnasien im Schleswigschen Grenzland, nämlich Duborg-Skolen (Flensburg), A.P. Møller-Skolen (Schleswig) und des Deutschen Gymnasiums für Nordschleswig (Apenrade). Mit diesem vermitteln die mindestens zweisprachigen jungen Angehörigen der Minderheiten ihren Altersgenossen (aber nicht nur diesen), was es bedeutet, im Spannungsfeld mehrerer Kulturen aufzuwachsen. Ausgangspunkt ist dabei nicht nur das Wissen um die besonderen historisch gewachsenen Verhältnisse im schleswigschen Grenzland, sondern auch die persönliche Geschichte der jungen Menschen, die im Alltag ganz gewöhnliche Oberstufenschüler sind. Auf diese Weise dienen sie als lebendige Quellen, die anschaulich und aus erster Hand über das Leben mit mehr als nur einer Kultur Aufschluss geben. Die Schülerbotschafter der autochthonen Minderheiten in der Region Schleswig kommen gerne in den Unterricht zu Fragen der Identität, zum schleswigschen Grenzland, zu Kulturbegegnungen oder überhaupt zu deutsch-dänischen Besonderheiten.

*Andreas Heiler, Fachbereichsleitung und Pädagogische Leitung der Schullandheime des ADS-Grenzfriedensbund e.V. stellt Angebote unserer Schullandheime zum Grenzland erleben vor:

Angebot A
Schmuggel-Bande –
Abenteuer-Spiel rund um das Thema Grenze
-> Gruppen von Schülerinnen und Schülern werden zu "Schmugglern" und "Grenzkontrolleuren", die in dem Abenteuerspiel sich gegenseitig austricksen und überlisten – und sich so dem Thema Grenze und Grenzland annähern.


Angebot B
Grenz-Gänger –
Aktions-Spiel um Tauschen, Handeln und Verhandeln
Was bedeutet eine Grenze für Austausch und Handel, für die Menschen?
Interaktiv geht es um Miteinander und Gegeneinander, um Regeln, Chancen und Selbstschutz.


Angebot C
Unsere Grenzgeschichte –
ein Angebot für kleine Filmemacher
Von der Idee über Drehbuch bis zur Realisation
Schülerinnen und Schüler erschließen sich mit ihrer ganz eigenen Sicht für sie unbekannte Grenzräume – in schnell umgesetzten Filmprojekten, von der Idee über Drehbuch bis zur Realisation.


Angebot D
Der Grenz-Läufer
Ein Mitmach-Heft zur spannenden Erkundung des Grenzlandes mit Aufgabenstellungen, Eintragungs- und Lösungsmöglichkeiten. Es führt zu spannenden Erlebnis-Punkten und neuen Einsichten bei direkten Begegnungen.

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir zu einem kleinen Imbiss ein und freuen uns auf interessante Gespräche mit Ihnen.

Anmeldung

Anmeldung bis zum 17. Oktober 2018 online über Formix (http://formix.info/EUL0114), telefonisch unter 0461/8693-0 oder per E-Mail an  info-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@ads-flensburg.de
Anfahrtsbeschreibung: https://www.eule-flensburg.de/wer-wir-sind/adresse-und-anfahrt/


Veranstalter und Kontakt bei Nachfragen:

Frau Dr. Michaela Oesser, ADS-Grenzfriedensbund e.V., Arbeitsgemeinschaft Deutsches Schleswig

E-Mail: m.oesser-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@ads-flensburg.de